Direkt zum Hauptbereich

Empfohlener Beitrag

Let´s Play Videos erstellen – Aufnehmen, bearbeiten, hochladen

In diesem Artikel werde ich kurz anreißen, wie man Let’s Play Videos aufnimmt, bearbeitet und auf Youtube veröffentlicht. Ihr werdet erfahren, wie ihr Computer- bzw. Videospiel aufnehmt, kommentiert und schneidet. Wenn ihr eine detailliertere Beschreibung wünscht, empfehle ich euch das Buch „Host me !? – Let’s Play Videos erstellen“, welches sowohl als Taschenbuch, als auch als eBook auf Amazon erhältlich ist.

Ich unterscheide da zwischen zwei Varianten:
• Variante 1 – die Aufnahme von PC – Spielen
• Variante 2 – die Aufnahme von Konsolenspielen
Es gibt noch eine dritte Variante – dem Aufnehmen von Tablet- bzw. Smartphone – Spielen.
Diesem Thema werde ich mich zukünftig widmen.

Variante 1 – Let´s Play von PC aufnehmen Software Um eine Aufnahme des Spieles durchführen zu können benötigt Ihr – ganz klar – Software.
Zum einen benötigt Ihr Software, um das Spielgeschehen aufzuzeichnen. Zum anderen benötigt Ihr Software für die Sprachaufnahme und den Schnitt.
Zum Aufnehmen des Spielg…

Çigdem Uzunoglu wird neue Geschäftsführerin der Stiftung Digitale Spielekultur - #gaming @Digitale_Spiele

Berlin, 20. November 2017: Die Stiftung Digitale Spielekultur hat eine neue Geschäftsführerin: Çigdem Uzunoglu tritt am 1. Februar 2018 ihre Stelle in Vollzeit an. Das ab heute die Stiftung Digitale Spielekultur bekannt. Çigdem Uzunoglu bringt ein starkes Netzwerk und umfangreiche Erfahrungen aus der Stiftungsarbeit mit: Zuletzt war die Diplom-Politologin Geschäftsführerin von „Die gelbe Villa“ der Stiftung Jovita. Bereits zuvor sammelte sie umfangreiche Erfahrungen in Leitungspositionen bei der Walter Blüchert Stiftung und der Stiftung der Deutschen Wirtschaft. Peter Tscherne, seit 2012 Geschäftsführer der Stiftung Digitale Spielekultur, wird den Übergang aktiv begleiten.

Çigdem Uzunoglu: „Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung bei der Stiftung Digitale Spielekultur. Computer-und Videospiele sind nicht nur ein spannendes Unterhaltungsmedium, sondern können viele andere Lebensbereiche bereichern, von der Bildung über Kunst und Kultur bis hin zu Wissenschaft und Forschung. Dieses besondere Potenzial wollen wir als Stiftung Digitale Spielekultur künftig noch stärker vermitteln und hierbei zahlreiche neue Partner aus Gesellschaft, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik einbinden.

Thomas Krüger, Beiratsvorsitzender der Stiftung Digitale Spielekultur: „Mit Çigdem Uzunoglu gewinnen wir eine echte Expertin des Stiftungswesens, die mit ihrem Netzwerk und ihrer Erfahrung die Stiftung Digitale Spielekultur bereichern wird. Wir freuen uns auf viele neue spannende Projekte und Partner, um die Einzigartigkeit von Computer-und Videospielen noch deutlicher zu vermitteln. Gleichzeitig möchte ich auch im Namen des Beirats Peter Tscherne für seine Arbeit danken, der in den vergangenen Jahren die Basis für eine erfolgreiche Zukunft der Stiftung Digitale Spielekultur gelegt hat.

Stefan Marcinek, Vorstandsvorsitzender des GAME, und Felix Falk, Geschäftsführer des BIU: „Die Stiftung Digitale Spielekultur hat sich unter der Führung von Peter Tscherne in den vergangenen Jahren sehr gut entwickelt. Mit Çigdem Uzunoglu haben wir eine erfahrene Führungskraft für die Geschäftsleitung gefunden, die neue Impulse setzen und zusätzliche Partner aus Gesellschaft, Wirtschaft, Wissenschaft und Politik einbinden wird. Damit erreicht die Stiftung Digitale Spielekultur ein neues Level und stärkt ihre Position als Ansprechpartnerin für Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Medien.“

Über die Stiftung Digitale Spielekultur

Die Stiftung Digitale Spielekultur zeigt und vermittelt wirtschaftliche, technologische, kulturelle und gesellschaftliche Potenziale digitaler Spiele. Zu diesem Zweck initiiert sie Projekte, entwickelt Formate und schließt Kooperationen. Sie geht auf eine gemeinsame Initiative des Deutschen Bundestages und der deutschen Computer-und Videospielbranche zurück. Neben Bundesministerien sind Partner aus Kultur, Gesellschaft, Politik, Wissenschaft, Jugendschutz und Pädagogik an ihr beteiligt. Informationen unter www.stiftung-digitale-spielekultur.de, bei Facebook @StiftungDigitaleSpielekultur und Twitter @Digitale_Spiele

Kontakt Pressekontakt

Stiftung Digitale Spielekultur
Benjamin Rostalski
Torstraße 6
10119 Berlin 
Tel: +49 30 29 04 92 93 
eMail: rostalski@stiftung-digitale-spielekultur.de 
www.stiftung-digitale-spielekultur.de 

Quinke Networks GmbH
Antonia Weinrich
Bei den Mühren 70
20457 Hamburg
Telefon: +49/40/43 09 39 49
eMail: aq@quinke.com
www.quinke.com 



Buchtipps:
Diesen Blog gibt es auch als App
Zum App Store

Kommentare